Urlaubszeit – IT-Security?!


 Martin Wirth|  Juli 31, 2017|  Keine Kommentare|   Lesedauer: 2.07 min.

Bureau… – © Daylight Photo / fotolia.com

 

Während sich so mancher Arbeitnehmer derzeit von den Strapazen in Alltag und Job erholt und Energie tankt, ist für Hacker Hochkonjunktur. Da diese wissen, dass viele Firmen während der Sommermonate – genauso wie zur Weihnachtszeit übrigens – personell eher mäßig besetzt sind, legen sich die Hacker gerade nicht auf die faule Haut. Denn es bietet sich kaum ein Zeitraum besser für einen Angriff auf sensible Unternehmensdaten an, als wenn die Aufmerksamkeit der spärlichen Bürobesatzung anderweitig fokussiert ist. Während der Urlaubszeit wird erfahrungsgemäß erst mit großer Verzögerung ein Datendiebstahl oder ein noch schwerwiegender Fremdzugriff bemerkt.

IT-Security fängt im Kleinen an

Daher sollten Sie sich nie auf einem bestehenden Sicherheitskonzept ausruhen, sondern dieses kontinuierlich anpassen und den neuesten Standards gemäß überarbeiten und erweitern. Auch wenn nicht immer einem Datenverlust durch einen Zugriff von außen vorgebeugt werden kann, gibt es neben kostenintensiven Sicherheitsprogrammen mitsamt Firewall etc. bereits kleine Maßnahmen, die zu einem runden Sicherheitsprotokoll führen und unmittelbar ohne großen Aufwand umsetzbar sind – selbst ohne entsprechende Fachkenntnisse im Bereich IT-Security!

– Zugriffsrechte: Überprüfen Sie, welche Personen auf welche Datenbanken bzw. Endgeräte zugreifen dürfen/können und passen Sie die Zugriffsrechte entsprechend der Kompetenzen und Zuständigkeiten an.

– Passwörter: Passwörter sollten einer hohen Qualitätsanforderung genügen. Legen Sie hierfür Richtlinien fest, die für eine hochwertige Verschlüsselung sorgen.

– Authentifizierung: Auch wenn Passwörter unerlässlich sind, sollten sie nicht die einzige Zugriffshürde sein. Sorgen Sie für weitere Authentifizierungsschritte, die sicherstellen, dass nur autorisierte Mitarbeiter auf die jeweiligen Bereiche zugreifen können (bspw. Scan, ID-Card, …).

Experten für alle Eventualitäten hinzuziehen

Um weitere grundlegende Präventivmaßnahmen für einen nachhaltig gesicherten Datenbestand umzusetzen, empfehlen wir, einen Fachmann hinzuzuziehen. Inzwischen gibt es zahlreiche Anbieter, die Ihnen professionell und spezialisiert auf das Thema IT-Security ein für Sie individuell zusammengestelltes Sicherheitsprotokoll entwickeln. Für den Fall, dass Sie bereits einen Datenverlust verzeichnet haben, bieten wir von Dörrich Datentechnik ergänzend unsere Expertise an, um Ihre Daten weitgehend wiederherzustellen und zu sichern. Gehen Sie kein Risiko ein und fahren Sie ein umfangreiches Sicherheitskonzept – es lohnt sich!

 


Teile diesen Beitrag über dein Netzwerk:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.